Aktuelles


01 Juni 2018

SmartRail Logistics eröffnet Korridor Dresden – Emden

Fahrzeugteile für das VW-Werk Emden wechseln von der Straße auf die Schiene

Berlin, Brake, 01.06.2018 – Der Spediteur L.I.T. Speditions GmbH und der Schienenlogistiker Captrain Deutschland GmbH versorgen ab dem 1. Juni 2018 das Emder Werk von Volkswagen per Bahn mit Fahrzeugteilen. Dafür gründen beide Partner derzeit das Gemeinschaftsunternehmen SmartRail Logistics mit Sitz in Berlin.
„Mit SmartRail Logistics bieten wir unseren Kunden intermodale und integrierte Transportlösungen und übernehmen dabei das gesamte Korridormanagement door-to-door,“ erläutert Simeon Breuer, Geschäftsführer der L.I.T. Speditions GmbH.
Für das Emder VW-Werk werden die bisher vollständig auf der Straße transportierten Mengen von Lieferanten aus Nordtschechien, Südpolen, Sachsen und Thüringen neu im Güterverkehrszentrum Dresden gesammelt. Die für den Transport genutzten Wechselbrücken tauschen vor Ort den Verkehrsträger und werden auf der Schiene direkt zum Werk in Emden transportiert. Geplant sind drei Abfahrten pro Woche. Die eingesetzten Lokomotiven vom Typ BR 187 verfügen dabei über eine „Last-Mile-Technologie“, die es ermöglicht auch nicht elektrifizierte Strecken zu befahren.
In Emden werden die Wechselbrücken in der vorhandenen Infrastruktur des Werks mittels sogenannter „ContainerMover“ umgeschlagen, in einen Trailer Yard eingespeist und bedarfsgerecht zugestellt. Das Umschlagsystem „ContainerMover“ der Schweizer Firma InnovaTrain AG verschiebt die Boxen zwischen dem LKW und dem Bahngüterwagen horizontal. Der Behälterumschlag kann damit unabhängig von einem KV-Terminal erfolgen. 220 Wechselbrücken und 3 ContainerMover wurden von SmartRail Logistics bis zum Verkehrsstart beschafft.
„Durch die Reduktion der Prozessteilnehmer und Schnittstellen sowie den Einsatz modernster Technik bieten wir unserem Kunden höchst effiziente und zuverlässige Transportlösungen,“ unterstreicht Jérôme Méline, Geschäftsführer der Captrain Deutschland GmbH. „Durch die Kombination Straße – Schiene tragen wir zudem dazu bei, die Nachhaltigkeitsziele unserer Kunden zu erreichen.“
SmartRail Logistics unterstützt das VW-Werk in Emden bei der Umsetzung seiner Zielstellung die Kohlendioxid-Emissionen zu reduzieren. Mit dem neu eingeführten Transportkonzept werden rund 100 LKW-Fahrten pro Woche von der Straße auf die Schiene verlagert. Die eingesetzte Informationstechnologie sorgt über die gesamte Lieferkette für Transparenz und verbessert die Zuliefersteuerung für den Fahrzeughersteller.


18 Juli 2017

Dompteure für 7.616 PS gesucht

Captrain Deutschland geht mit fahrender Stellenanzeige auf Mitarbeiter-Suche

Berlin, 18.07.2017 – Mit einer außergewöhnlichen Stellenausschreibung macht das Schienenlogistikunternehmen Captrain Deutschland aktuell potenzielle neue Mitarbeiter/innen auf sich aufmerksam: Unter dem Motto „Dompteur gesucht – 7.616 PS wollen gezähmt werden“ sucht das Unternehmen deutschlandweit Lokführer/innen und hat hierfür eine ihrer Lokomotiven als fahrende Stellenanzeige gestaltet. Ein brüllender Löwe ist der Eye-Catcher der Kampagne, die sich an berufserfahrene Eisenbahner/innen aber auch an Schülerinnen und Schüler richtet, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind.
„Aktuell suchen wir deutschlandweit an verschiedenen Standorten Lokführerinnen und Lokführer, hauptsächlich für den Einsatz im regionalen Güterverkehr“, sagt Bianca Etringer, Leiterin Personal der Captrain Deutschland-Gruppe. „Zusätzlich bieten viele unserer Gesellschaften entsprechende Ausbildungsangebote für Schülerinnen und Schüler. Gerade laufen die Ausschreibungen für den Ausbildungsbeginn im kommenden Jahr.“
Mit ihrer modernen Fahrzeugflotte bietet Captrain Deutschland berufserfahrenen und angehenden Lokführerinnen und Lokführern attraktive Arbeitsbedingungen und gute Berufsaussichten. Von der funkgesteuerten Rangierlok bis zur PS-starken Mehrsystem-E-Lok – zum Fahrzeugbestand gehören über 175 eigene Loks und 2.500 Waggons, die im Werksbahn- oder Rangierbetrieb oder für den Nah- und Fernverkehr in Deutschland und Europa eingesetzt werden. Lokführerinnen und Lokführern bieten sich bei Captrain zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, etwa zum Disponenten, Ausbilder oder Meister für Bahnverkehr.
Die Lokomotive der Baureihe 185 des Herstellers Bombardier mit der fahrenden Stellenanzeige ist ab sofort bundesweit unterwegs. Bianca Etringer hofft damit viel Neugier zu wecken: „So außergewöhnlich wie unsere Personalsuche ist auch der Beruf des Lokführers mit seinem breiten Aufgabenspektrum. Bei der Eisenbahn ist kein Tag wie der andere.“
Weitere Informationen zu Captrain Deutschland, den ausgeschriebenen Stellen- und Ausbildungsangeboten sowie den Voraussetzungen finden interessierte Bewerberinnen und Bewerber auf der Unternehmenshomepage unter www.captrain.de.


04 Juli 2017

Captrain bringt Landmaschinen zurück auf die Schiene

Flexible Shuttlezüge überzeugen Marktführer CLAAS

Gütersloh/Berlin, 04.07.2017 – Mit flexiblen Shuttlezügen überzeugt der Schienenlogistiker Captrain Deutschland den Landmaschinenhersteller und Marktführer CLAAS, seine Feldhäcksler und Mähdrescher wieder auf der Schiene zu transportieren. Captrain fuhr seit Anfang Juni bereits drei Züge mit insgesamt 66 Feldhäckslern von ihrer Produktionsstätte im westfälischen Harsewinkel nach Bremerhaven, von wo aus die Maschinen per Schiff nach Übersee weitertransportiert werden.
Mit dem Einsatz von E-Lokomotiven mit Last-Mile-Technologie des Typs BR 187 befördert Captrain die Landmaschinen durchgehend vom CLAAS-Werk in Harsewinkel bis zu den Entladepunkten. „Captrain bietet uns flexible Shuttlezüge nach Bremerhaven. Statt mehrerer Tage dauert der Transport nur noch wenige Stunden. Die schnellen Umlaufzeiten führen zu einer deutlichen Effizienzsteigerung unserer Lieferlogistik und reduzieren Wagenbedarf sowie Kosten. In Zukunft wollen wir weitere mögliche Destinationen gemeinsam mit Captrain prüfen.“, sagt Nils Schuelper, Leiter Einkauf Logistik und Nichtproduktionsmaterial von CLAAS KGaA mbH.
Für den Transport der übergroßen Landmaschinen auf der Schiene hatte Captrain zuvor umfangreiche Vorbereitungen getroffen. Im intensiven Austausch mit Claas entwickelte Captrain hierfür eine individuelle und zukunftsorientierte Logistiklösung, welche die komplexen Anforderungen an die Verladung und Frachtdurchführung der Mähdrescher und Feldhäcksler optimal berücksichtigt.
„Wir freuen uns, dass wir mit unseren Transportlösungen auch zum Unternehmenserfolg von CLAAS beitragen können und die Landmaschinen zukünftig wieder auf dem umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene transportiert werden,“ fügt Henrik Würdemann, Geschäftsführer von Captrain Deutschland hinzu.


01 Februar 2017

Jérôme Méline ist weiterer Geschäftsführer der Captrain Deutschland GmbH

Berlin, 01.02.2017 – Jérôme Méline (43) ist mit Wirkung zum 1. Februar 2017 weiterer Geschäftsführer der Captrain Deutschland GmbH. Méline wird zukünftig gemeinsam mit Thomas Kratzer (49) und Henrik Würdemann (46) die Geschäfte der Captrain Deutschland-Gruppe führen. Seine Funktionen als Geschäftsführer der Captrain-Gesellschaften ITL Eisenbahngesellschaft mbH (ITL) und ITL-Železnicní společnost Praha s.r.o. (ITL Praha), die Méline bereits im April 2013 übernommen hatte, wird er uneingeschränkt fortführen. In seiner neuen Funktion fokussiert sich Méline auf die strategische Geschäftsentwicklung der Captrain Deutschland-Gesellschaften in Mittel- und Ostdeutschland sowie in Tschechien.


18 August 2016

Unterschreiben der Verträge und Anfang der Zusammenarbeit mit der Litauischer Bahn.



Anfang August, als der vierte Transporteur im Land, hat Captrain Polska den Vertrag der Zusammenarbeit mit der Litauischer Bahn unterschrieben. Dieser Vertrag erlaubt uns auf die gemeinsame Realisierung der Transporte auf der Richtung Polen – Litauen – Polen, was die Möglichkeit der Dienstleistungen im nordöstlichen Gebiet erweitert.

Die neue Möglichkeit ausnutzend haben wir schon im August den ersten Transport des Zuges aus Frankreich durch Deutschland und Polen nach Litauen realisiert. Der Transport für den sehr anspruchsvollen Kunden – die französische Armee - wurde schnell, fließend und ohne Störungen realisiert. Die Fotos aus der Realisierung dieses Zuges kann man in unserer Galerie.


03 Juli 2016

Präsentation der Schienenfahrzeuge in Rzepin


Während der diesjährigen Tage des Rzepin war Captrain Polska zusammen mit dem Verein der Renovierung der Dampflokomotiven TY 51-37 der Organisator und Aussteller in der Präsentation, die an der Bahnstation Rzepin stattfand. Im Rahmen dieses Ereignisses haben wir unsere drei Lokomotive ausgestellt: eine moderne E186-265, eine starke mit dem Verbrennungsmotor BR232-09 und eine populäre EU07-327. Die Lokomotiven konnte man sich nicht nur von außen anschauen, sondern auch gab es die Möglichkeit das Innere der Lokomotiven zu sehen und auch mit unseren Arbeitern über die Geräte und die Arbeit der Lokführer zu sprechen. Captrain Polska war gleichzeitig die Firma, die sich damit beschäftigt hat, den Teil der Exposition „auf Rädern” auf den Gleisen zu rangieren. Die Fotos von diesem Ereignis finden Sie in unserer Galerie.


14 Juni 2016

Transporte der intermodalen Züge


Es freut uns Sie zu informieren, dass die Gesellschaft Captrain Polska zum Kreis der Transporteure dazu gestoßen hat, die Transporte für die Firma PCC Intermodal AG - einen der größten polnischen intermodalen Operateure – realisiert. Captrain Polska und PCC Intermodal haben einen Vertrag über die Zusammenarbeit im Bereich des Bahntransportes mit dem geschätzten Wert 38,1 Mio. PLN unterschrieben, der seit dem 13. Juni 2016 bis 31. März 2018 gültig ist.
Der Vertrag bestimmt die Prinzipien der Zusammenarbeit, die bei der Realisierung der regulären und gelegentlichen Bahntransporte im Rahmen des von PCC Intermodal angebotenen Netzes der inländischen und ausländischen intermodalen Verbindungen anwendbar sind. Das Gegenstand des Transportes sind Einheiten des intermodalen Transports, darunter Containers, die ISO Standards erfüllen und Containers vom Typ High Cube. Die Hauptrichtungen, die im Rahmen der Zusammenarbeit bedient werden, sind Strecken von Kutno nach Brzeg Dolny, Gliwice und Dębica.

Die Zusammenarbeit mit PCC Intermodal begann im Jahre 2015 und von Anfang 2016 wurden die Transportgrößen sukzessiv vergrößert, um im April des laufendes Jahres das Niveau von etwa 30 Züge pro Woche zu erreichen. Dies war das Resultat der Änderung der Entwicklungsstrategie von Captrain Polska und der lang dauernden Vorbereitungen der Gesellschaft zur Bedienung der anspruchsvolleren Segmente des Bahntransportmarktes. Das Unterschreiben des Vertrags im Juni 2016 bestätigt hohe Qualifikationen und den Organisationstalent unseres Personals und die höchste Qualität unserer Dienstleistungen. Wir wissen das uns gezeigte Vertrauen zu schätzen und sind überzeugt, dass die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit, die wir mit der Zahl der neuen Verbindungen messen, mit dem Nutzen für die beiden Seiten vorangehen wird.








30 März 2016

Die Erlaubnis auf die Benutzung der Transitprozedur in der Papierform (auf dem Frachtbrief CIM)


Nach der positiven Verifizierung durch das Zollamt der von uns vorgelegten Dokumentation bekam Captrain Polska GmbH am 29.03.2016 die entsprechende Erlaubnis und wurde zur Liste der Bahntransporteure, die zum Anwenden der Bahnfrachtbriefe als Transitanmeldungen berechtigt sind, hinzugefügt. Diese Erlaubnis ermöglicht u.a. die Entlassung unserer Gesellschaft vom Vorlegen der Sicherungen für die Transporte in der Transitprozedur.



10 März 2016

Erwerben neuer Märkte


Seit Anfang 2016 begann Captrain Polska reguläre, internationale Transporte für den Ölkonzern TOTAL Deutschland GmbH. Dank diesem neuen Vertrag haben wir unsere Fähigkeit zur Erfüllung der höchsten Standarden und zum Entgegenkommen der Anforderungen des Ölgeschäfts bewiesen. Das ist der nächste Schritt in der Richtung des konstanten Anstiegs der Transporte in diesem Sektor.






11 August 2015

Erster Zug mit Schienen kam nach Sarajevo an



Mit großer Freude teilen wir mit, dass der erste Zug mit 750 Tonnen Schiene mit der Länge von 120 Meter, die im Auftrag von ArcelorMittal Poland gefahren ist, kam nach Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) an. Der Zug überquerte 6 Länder und wurde von 7 Übermittlern gefahren (auf dem Bild Abfahrt von der Haltestelle Magyarbóly in Richtung Kroatien). Ohne die Zusammenarbeit von dem Captrain Polska-Team und unserem Partner, CER Holding, der für die Zugfahrt in südeuropäischen Ländern zuständig war, wäre diese Überführung nicht möglich. Die Zugfahrt war die erste von mehreren, im Juli und August 2015 realisierten Fahrten nach Sarajevo. Wir hoffen, dies macht uns den Weg für weitere Fahrten in südeuropäische Länder frei.


06 August 2015

Erste Lieferung von Stahlrohren für die Firma Vallourec Deutschland

Die Überführung, die von der Firma Vallourec Deutschland beauftragt und in Kooperation mit der zur Captrain Deutschland Gruppe gehörenden TWE Bahnbetriebs GmbH organisiert wurde, ließ das Angebot der von Captrain Polska überführten Waren mit Stahlrohren bereichern. Der erste Zug mit der Lieferung ist innerhalb von paar Tagen von Saint Saulve in Frankreich nach Ratibor (Polen) gekommen. Wir hoffen, es ist erst ein Anfang von Überführungen für die Firma Vallourec in Polen. Sehen Sie sich die Bilder von dieser Überführung an.







02 April 2015

Wir laden zu unserem Stand auf Transport Logistic ein



Sehr geehrte Damen und Herren, wie gewöhnlich erfolgt in dem Zeitraum von 5 bis 8. Mai. 2015 das Treffen der europäischen Transportbranche in München während der weltgrößten Märkten, die Logistik, Mobilität und Verwaltung der Lieferungskette betreffen. Auch die Gruppe Captrain wollte nochmals an diesem Ereignis teilnehmen, da während der Messen Transport Logistic der Bereich des Warentransports sehr wichtig ist. Wir laden herzlich ein, unseren Stand Nr. 233/334 in der Halle Nr. B5 zu besuchen.

Von dem innenbetrieblichen Bahnentransport bis zu internationale Bahnenleistungen – Captrain bietet die „maß geschnittenen” Konzeptionen des Bahnentransports. Dank den Innovationen und kreativen Ideen bearbeiten wir die besten Lösungen für unsere Kunden. Besonders wichtig ist dabei das persönliche Kontakt und gemeinsames Verstehen der Bedürfnisse. Wir empfehlen, das direkte Gespräch vorzunehmen. Die Mitarbeiter von Captrain Polska warten auf Sie auf dem Stand!

Bis zu Wiedersehen in München!


22 März 2015

Erste Entladung der 120-meter-langen Schienen auf der Bahnstationen Siedlce und Międzyrzec Podlaski


Am 17. und 18. März hat Captrain Polska samt mit den Partnern aus Deutschland die Testentladung der 120-m-Schiene auf der Bahnstationen Siedlce und Międzyrzecz Podlaski vorgenommen. Bei der Entladung wurde das spezialistische System eingesetzt, das deutlich die Sicherheit der Mitarbeiter erhöht und zu Minimum das Risiko der Beschädigung der entladenen Schienen reduziert und das schon seit Jahren erfolgreich in Westeuropa angewendet ist. Die angewendete Anlage ermöglicht die Entladung sowohl innen als auch außen des Gleises und zusätzlich die Widerbeladung der Schiene auf die Wagone. Wir sind davon überzeugt, dass die breiten Möglichkeiten, Vielfältigkeit und die Verbesserung der Sicherheit schon bald ein Standard in polnischem Bahnnetz bestimmt. Darauf weist das hohe Interesse unserer Kunden, die die Vorteile des getesteten Systems sehen und die Entladung der langen Schiene modernisieren wollen.




09 Februar 2015

Neue Lokomotive BR186 im Fuhrpark






Mit großem Vergnügen informieren wir, dass zu dem Verzeichnis der Lokomotiven, die in Polen durch Captrain angewendet sind, die Lokomotive BR186-265 aus AKIEM hingefügt wurde. Es geht um die erste Multisystem-Lokomotive, die von Captrain Polska direkt von dem Eigentümer gepachtet ist, und die vor allem für das Verkehr in Polen (bis heute gehörten solche Lokomotiven zu dem gemeinsamen Satz, der nach Bedürfnissen vor allem zum befördern der Schienen für Arcelor Mittal eingesetzt wurde) bestimmt ist.

Lokomotive BR186-265 ist ganz neu (die technischen Abnahmen in Kassel erfolgten am 13 und 14 Januar dieses Jahres) und wir hoffen, dass sie die aktuelle Struktur des Fuhrparks ergänzt, dessen Kern die Verbrennungslokomotiven BR232 und die elektrischen Lokomotiven bilden EU07. Die Gewinnung von Lokomotiven BR186 dient dazu, den Fuhrpark zu erfrischen und diesen an den ständig wechselnden Markt der Bahnbeförderungen in Polen anzupassen.



Sehr wichtig ist für uns, dass der Eigentümer der Lokomotive die französische Firma AKIEM ist, die zu der gleichen Kapitalgruppe SNCF gehört. AKIEM hat schon die Erfahrung mit der Lieferung der Lokomotiven auf den polnischen Markt (unsere Lokomotive ist die 5-te Lokomotive in Polen, die zu dieser Gesellschaft gehört). Das Anknüpfen der Zusammenarbeit mit AKIEM weist auf die Determination der beiden Partner bei der Entwicklung der Tätigkeit in Polen. Wir sind davon überzeugt, dass das Zusammenwirken im Rahmen der Kapitalgruppe mit maßgebenden Effekten resultiert.


05 Februar 2015

Aus Captrain Netherlands und Captrain Port Services wird ein Unternehmen


Berlin/Rotterdam, 05.02.2015 - Die niederländischen Eisenbahnverkehrsunternehmen Captrain Netherlands B. V und Captrain Port Services B. V. werden künftig gemeinsam unter dem Namen Captrain Netherlands B. V. firmieren. Mit der Handelsregistereintragung im Januar 2015 ist die Verschmelzung wirksam geworden.

Mit diesem Schritt setzen die Unternehmen ihre Anstrengungen fort, ihre Prozesse weiter zu optimieren. Die Verschmelzung hat einen reinen gesellschaftsrechtlichen Charakter und keine Auswirkungen auf Betrieb, Kunden und Arbeitsplätze. Die Geschäfte der Captrain Netherlands B. V. wird weiterhin Andreas Pietsch führen, der bereits im Mai 2014 zum Geschäftsführer bestellt wurde.


13 Januar 2015

EU07-148 in Farben von Captrain!



Für neues Jahr haben wir die nächste Lokomotive mit den Captrain-Farben bestrichen, nämlich EU07-148!


24 Dezember 2014

Frohe Weihnachten!




Życzenia świąteczne od Captrain Polska
.


25 November 2014

Wünsche zu Tag des Eisenbahners

Zu Tag des Eisenbahners wünschen wir allen unseren Mitarbeitern, Partnern und Kunden alles Gute, und mehr Satisfaktion aus dem Beruf, die wir mit der Passion tätigen, zu erlangen. Vielen dank für das Engagieren!


08 Oktober 2014

ITL Polska ändert ihren Namen in Captrain Polska



ITL Polska Sp. z o. o. ändert im Oktober 2014 ihren Namen und zukünftig unter der Firmierung Captrain Polska Sp. z o. o. am polnischen Markt präsent sein wird. Die offizielle Handelsregistereintragung wird innerhalb der nächsten Wochen erfolgen. Sobald diese vollzogen ist, werden unsere Daten und der Unternehmensauftritt entsprechend angepasst. Das neue Firmenschild hat keine Auswirkungen auf Organisation unseres Unternehmens. Somit bleiben die gewohnten Abläufe, Ansprechpartner und Kontaktdaten unverändert bestehen.


15 Juni 2014

Glückliche Polonisierungbeendigung der Lokomotive BR232



Nach ein paar Monaten der Polonisierung wurden alle drei Lok BR232 ( mit Nummern 01, 04 und 09) in den Verkehr angeschaltet und fahren in den Captrain Farben. Aktuelle Ausrüstung dieser Lokomotiven mit den polnischen und deutschen Sicherheitssystemen ermöglicht ihre Verwendung sowohl im Netzwerk von PKP PLK als auch im DB Netz. Die geleistete Polonisierung ist ein weiterer Schritt beim Aufbau der eigenen Fuhrparkbasis in Polen, die mit der Unterstützung der im Rahmen der Captrain Gruppe benutzten modernen Multisystemlokomotive eine praktische Verwirklichung unserer Devise ist – fahren wir ohne Probleme und ohne Grenzen!


14 Mai 2014

Captrain Niederlande wird organisatorisch in Captrain Deutschland eingebunden

Andreas Pietsch wird Geschäftsführer von Captrain Netherlands und Captrain Port Services

Berlin/Rotterdam, 14.05.2014 - Die SNCF-Geodis-Unternehmen Captrain Netherlands B. V und Captrain Port Services B. V. werden zukünftig an die Captrain Deutschland GmbH berichten. Mit diesem Schritt überträgt die SNCF-Geodis ihrer deutschen Captrain-Tochter die geschäftliche Verantwortung für ihre Schienengüterverkehrsaktivitäten in den Niederlanden, um die grenzüberschreitende Produktion der benachbarten Ländergesellschaften effizienter zu gestalten. Die Geschäfte der in Rotterdam ansässigen Unternehmen wird Andreas Pietsch (48) führen. Mit Eintritt in die Geschäftsführung zum 15.05.2014 löst er Philippe Bihouix ab, der die Funktion zu Beginn dieses Jahres kommissarisch übernommen hatte.

Pietsch ist seit 2011 für die Captrain Deutschland in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt als Bereichsleiter Internationale Projekte. Der gelernte Eisenbahner absolvierte von 1990 bis 1992 seine Ausbildung bei der Deutschen Bahn und war dort unter anderem als Leiter Vertrieb Bahnstrom sowie im Bereich Internationaler Fernverkehr Osteuropa tätig.

[weiterlesen]


04 März 2014

Resümee zum ersten Monat der Durchführung von Langschienenbeförderung für ArcelorMittal Poland


Mit Vergnügen teilen wir Ihnen mit, dass die ITL Polska sich dem Kreis der Transportunternehmen angeschlossen hat, die Transporte für den führenden Stahlhersteller in Polen – die Gesellschaft ArcelorMittal Poland – durchführen. Unsere Zusammenarbeit begann am 17. Februar, als unser erster, von der Zweisystemlokomotive Traxx E186-128 geführter Zug mit Schienen mit der Länge von 120 m aus Dąbrowa Górnicza seine Strecke antrat. Im Monat Februar haben wir insgesamt 4 Langschienentransporte zu verschiedenen Standorten auf dem Gebiet Deutschlands durchgeführt. Derartige Transporte erfordern großes Engagement und hohe Kompetenzen seitens des Transportunternehmens. Mit der störungsfreien Durchführung der ersten Transporte und der fristgerechten Güterlieferung an den Abnehmer hat die ITL Polska unter Beweis gestellt, dass sie über entsprechende Schienenfahrzeuge sowie Kompetenzen für die Beförderung solcher untypischen Güter verfügt.

Gemäβ dem ausgehandelten Vertrag wird die ITL Polska im Jahre 2014 für ArcelorMittal Poland den Transport von mindestens 80.000 Tonnen Langschienen durchführen, wobei ca. 2 Züge wöchentlich verkehren sollen. Die ITL Polska ist für die Abfertigung des Transportguts auf der gesamten Transportstrecke verantwortlich, einschlieβlich der Bereitstellung von Spezialwaggons und Zweisystemlokomotiven, sowie für die Rangierbedienung an ausgewählten Standorten in Deutschland. Den Transport auf dem deutschen Teil der Strecke übernimmt die ITL Eisenbahngesellschaft mbH – eine Gesellschaft, die zusammen mit der ITL Polska zum Konzern Captrain Deutschland GmbH gehört. Zur reibungslosen Erfüllung dieses Vertrags verfügt die ITL Polska über 3 Spezialwaggonsätze, die an den Langschienentransport angepasst wurden. Das bei den Waggons eingebaute STS-System (Schienentransportsystem) ermöglicht es, Langschienen in 3 Schichten zu laden und je nach Schienentyp in einem Zug 144 Stck. Schienen vom Typ 60E1/E2, 160 Stck. Schienen vom Typ 54E3/E4 und sogar 176 Schienen vom Typ 49E1/E5 zu transportieren.

Wir sind davon überzeugt, dass die hohe Qualität der Dienstleistungen, die von der ITL Polska zugunsten der Gesellschaft ArcelorMittal Poland erbracht werden, sowie das Engagement der Mitarbeiter des gesamten Konzerns Captrain zu einer längerfristigen Zusammenarbeit, nicht nur im Rahmen des derzeit ausgeführten Vertrags, führen werden.


06 Februar 2014

Verlängerung des Zertifikats – Teil B


ITL Polska teilt mit, dass wir am 6. Febraur 2014 das Sicherheitszertifikat Teil B mit der Nummer PL 1220140000 und einer Laufzeit bis zum 6. Februar 2019 erhalten haben, das unsere Firma zur Durchführung von Gütertransporten, darunter Gefahrgütertransporten, berechtigt.

Das Zertifikat stellt die Verlängerung des 2009 erhaltenen Dokuments dar.


10 Januar 2014

Eine weitere Lokomotive unter Eisenbahnfahrzeugen der ITL Polska - EU07-148


Im Zusammenhang mit den Transportplänen für 2014 hat die ITL Polska das Eigentum an einer weiteren Lokomotive erworben – diesmal ist die Wahl auf die allseits bekannte „Sieben” gefallen. Die Nummer 148 haben wir von der PHU Lokomotiv erworben, sie ist gerade generalüberholt worden und wird bei leichten Güterzügen, die von der ITL Polska auf die Schiene gebracht werden, eingesetzt. Der erste Zug nach Stettin ist bereits unterwegs...


fot. Dawid Frątczak


08 Januar 2014

Birgit Mazur wird weitere Geschäftsführerin der SNCF Fret Deutschland GmbH (Captrain Solutions) und übernimmt Vertriebsleitung der Captrain Deutschland GmbH



Gütersloh, 08.01.2014 – Birgit Mazur (37) wird mit Wirkung zum 01. Februar 2014 weitere Geschäftsführerin der SNCF Fret Deutschland GmbH (Captrain Solutions) mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie wird künftig gemeinsam mit Philippe Golder (40) die Geschäfte der Gesellschaft führen. Golder ist seit 2006 für Captrain Solutions tätig und wurde bereits 2011 zum Geschäftsführer bestellt. Am 01. März 2014 übernimmt Mazur zudem die Vertriebsleitung der Captrain Deutschland GmbH (CT-D). Mit diesem Schritt verstärken die in Deutschland ansässigen Captrain-Gesellschaften ihre gemeinsamen Vertriebsaktivitäten, um ihren Kunden zukünftig ein breiteres Leistungsspektrum in Europa anzubieten.

Mazur ist seit März 2010 für die Captrain Deutschland in verschiedenen Funktionen tätig,zuletzt als Geschäftsführerin der Gesellschaften TWE Bahnbetriebs GmbH (TWEBB), Captrain Denmark ApS (CT-DK) und Captrain Sweden AB (CT-SE). Um ihren neuen Aufgaben vollumfänglich gerecht zu werden, tritt Mazur mit Aufnahme ihrer neuen Funktionen aus der Geschäftsführung der TWEBB, CT-DK und CT-SE aus. Ihr Nachfolger wird Jan Simons (47), studierter Maschinenbauingenieur und Master of Business Administration. Simons verfügt über langjährige, internationale Geschäftsführungserfahrung und war in dieser Funktion zuletzt im Bereich der Verpackungsindustrie tätig.



Die Captrain Deutschland GmbH entwickelt als innovativer Dienstleister für schienenbasierte Transportlösungen passgenaue Logistikkonzepte. Leistungsfähige Lokomotiven, neueste Waggontechnik, Zug-, Rangier- und Infrastrukturleistungen sowie die Be- und Entladung vor Ort verknüpft Captrain Deutschland zu maßgeschneiderten Eisenbahntransportsystemen – lokal, regional, europaweit. Mit 1.160 Mitarbeitern, 150 Lokomotiven und mehr als 2.000 Güterwagen hat die Captrain Deutschland im Jahr 2012 über 43,5 Millionen Tonnen Güter befördert und einen Umsatz von mehr als 241 Millionen Euro erzielt. Die Captrain Deutschland-Gruppe verfügt über 540 Kilometer eigene Eisenbahninfrastruktur und sieben Fachwerkstätten.

Die SNCF Fret Deutschland GmbH (Captrain Solutions) mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine europaweit tätige Bahnspedition mit Repräsentanzen in Paris, Perpignan, Warschau und Wien. Im Verbund der französischen SNCF-Geodis-Gruppe entwickelt die Gesellschaft komplexe und innovative Logistikkonzepte mit Schwerpunkt Frankreich, Skandinavien, den Ländern der GUS und Südosteuropa. Im Jahr 2012 erzielte Captrain Solutions einen Umsatz von 57 Millionen Euro.


04 Januar 2014

Neue Lokomotive unter unseren Eisenbahnfahrzeugen – BR2323-009

Diese Lokomotive, die von einigen Ludmila genannt wird und die bis vor Kurzem das Haupttraktionsmittel in Ostdeutschland bildete, verstärkte Anfang Januar unseren privaten Eisenbahnfahrzeugpark. Zurzeit wird die Lokomotive in den PESA-Werken in Bydgoszcz "polonisiert", d. h. an die polnischen Anforderungen angepasst. Die Lokomotive wird mit einem (polnischen und deutschen) Doppelsicherheitssystem ausgestattet, das die problemlose Grenzüberschreitung ermöglicht. Wir rechnen damit, dass unsere neue Anschaffung bereits in einem Monat ihren Dienst bei schweren Güterzügen antreten wird. Bis Ende des ersten Quartals 2014 wird die ITL Polska insgesamt 3 Lokomotiven BR232 erwerben und "polonisieren".


[mehr]